Sie sind hier: Startseite » Trachten » Sonntagstracht

Sonntagstracht

Entstehung
Die Sonntagstracht ist geschaffen worden um den Frauen und Töchtern die Möglichkeit zu bieten, ein einfaches und preiswertes Trachtenkleid zu erstehen.
Die Sonntagstracht wurde aus dem oben genannten Grund in den dreissiger Jahren von der Sektion Escholzmatt des historischen Vereins der fünf Ort für das Entlebuch neu entworfen.
Stoffweberei
Der grüne Rockstoff wurde bis ca. 1990 in Escholzmatt handgewoben. Die Weberinnen waren Anna Krummenacher, Oberknubel und Anna Krummenacher, Riedgasse. Heute wird dieser Stoff maschinell hergestellt.
Kindertracht
Die grüne Sonntagstracht wird in verkleinerter Form als Kindertracht geschneidert und entsprechend stolz getragen.
Rock
Der Rock ist aufgeteilt in Gestalt und Jupe. Rock und Gestalt sind aus grünem Wollstoff im Fischgratmuster gewoben. Der Jupe mit eingewobenen grün-roten Borden ist statt plissiert eingezogen.
Schürze
Die Schürze ist aus Leinen oder Seide quergestreift und in 7 cm breite Falten gebügelt.
Bluse
Die Bluse ist gleich wie bei der Festtagstracht aus weissem Halbleinen oder Leinen-Terylen.
Fischu und Handschuhe
Das weisse Fischu und die filuschierten halblangen Handschuhe vervollständigen die Sonntagstracht.

Latzen
Die Stickerei nach Vorlage mit dem Kreuz und dem Baum in der Mitte sind die Wahrzeichen des Entlebuches.


Brosche und Fischu

Als Schmuck wird eine silberne Brosche getragen. Das Fischu vervollständigt die Sonntagstracht.



Tasche und Handschuhe

Die Tasche ist aus dem gleichen Stoff angefertigt wie der Rock; mit aufgenähter Borde und einem Holzbügel. Die Hanschuhe vervollständigen die Sonntagstracht



Rock Sonntagstracht

Dieser Stoff ist aus grüner Wolle im Fischgratmuster. Die eingewobenen hellgrünen und roten Streifen stellen die Farben des Entlebuches dar.


Schürze Sonntagstracht

Dieser Stoff ist aus Leinen quergestreift gewoben.


Schürze Sonntagstracht
Dieser Stoff ist aus Seide quergestreift gewoben.